Willkommen | Aktuelle Informationen

Rechnungsabschluss 2017

Der Rechnungsabschluss für das Haushaltsjahr 2017 liegt in der Zeit vom 02.05.2018 bis 16.05.2018 während der Amtsstunden beim Gemeindeamt zur allgemeinen Einsichtnahme auf.

Innerhalb der Auflagefrist kann jedes Gemeindemitglied schriftliche Stellungnahme dazu beim Gemeindeamt einbringen.

Die öffentliche Sitzung des Gemeinderates zur Beschlussfassung über den Rechnungsabschluss findet am 23.05.2018 um 19:30 in 3001 Mauerbach, Hauptstrasse 246 statt. Sitzungssaal im Gemeindeamt.

>> Kundmachung Rechnungsabschluss 2017

Merken

Merken

Merken

Menschengarten – Zukunftsgarten

Die Organisation von Nina Gruy-Jany und Elisabeth Richter ist eine Einrichtung, die zum Ort gehört wie Arzt, Apotheke, Schule oder viele andere strukturelle Einrichtungen.
Elisabeth Richter und Nina Gruy-Jany
(Foto: Christina Frank)

Kürzlich stand ein Bericht über die Menschengärtnerinnen in der Mauerbacher Gemeindezeitung, um unseren Einwohnern die tolle Sozialarbeit der beiden Lebensberaterinnen näher zu erläutern.

Vermittelt wird den Kleinen wie auch den Erwachsenen lokale Lebensphilosophie – Programm für alle Generationen! Was einfach aussieht, ist professionelle Arbeit im Detail. Wer unter >menschengarten< ins Internet schaut, kann aus den aktuellen und kommenden Veranstaltungen – farblich nach Zielgruppen sortiert – aussuchen: Familie, Baby, KleinkindSchüler, Jugend, SchulzeitErwachseneALLE Generationen!

(mehr …)

Wir für Mauerbach und die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO)

Sie haben bestimmt schon davon gehört: am 25. Mai 2018, ist es soweit. Die Datenschutzgrundverordnung (DSGVO), zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten, wird mit diesem Tage rechtskräftig. Mehr Informationen.

Sie finden auf unserer Website hier unsere aktualisierte Datenschutzerklärung.

Wir möchten Sie auch in Zukunft umgehend mit unserem nützlichen und kostenlosen Service – der Wir für Mauerbach Newsline – über wichtige Themen aus und über Mauerbach bequem per E-Mail informieren. Wir haben daher die Anmeldung zur Newsline (in der rechten Seitenleiste oder auch hier) an die aktuellen Erfordernisse angepasst: Jeder Anmelder muss nun via Checkbox bestätigen, dass Informationen von WFM per E-Mail erwünscht sind und es muss der Datenschutzerklärung zugestimmt werden.

Natürlich erfolgt die Anmeldung zu unserem Newsletter  in einem sogennanten Double-Opt-In-Verfahren. D.h. Sie erhalten nach der Anmeldung eine E-Mail, in der Sie um die Bestätigung Ihrer Anmeldung gebeten werden. Diese Bestätigung ist notwendig, damit sich niemand mit fremden E-Mailadressen anmelden kann.

Was Sie über die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) wissen sollten

Am 25. Mai 2018 tritt die EU-Datenschutz-Grundverordnung in Kraft und Unternehmen, die sie nicht einhalten werden mit horrenden Strafzahlungen sanktioniert. Davon sind auch Sie berührt!

Eu DatenschutzgrundverordnungIm Wesentlichen verfolgt die
Verordnung folgende Ziele:
  • Höhere Transparenz und Sicherheit im Umgang mit personenbezogenen Daten
  • Stärkere Betroffenheitsrechte,
  • Die Gewährleistung eines starken und einheitlichen Vollzugs,
  • Sowie höhere Strafen bei Nichteinhaltung der Verordnung.

Kurzum, die Datenschutz-Grundverordnung soll die Regelungen für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten durch private Unternehmen und öffentliche Stellen EU-weit vereinheitlichen. Die DSGVO wird das europäische Datenschutzrecht nicht völlig umwälzen, sie bringt jedoch in der Praxis erhebliche Änderungen mit sich.

(mehr …)

Werte Grün-Fraktion!

Beim Lesen eures 4-seitigen Mauerbacher Kiebitz, Ausgabe 2/2017 (Die Grüne Plattform Mauerbach), sind mir einige Ungereimtheiten aufgefallen, die das Vertrauen in die Handlungsweise der Grünen nachhaltig zu erschüttern imstande sind.

Mauerbacher Kiebitz
Elastischer Realitätsbezug – Nutzen fraglich

Wieso muss man Grüne – allein auf die Behauptung gestützt, dass NUR die Grünen die Partei sind, die immer 100%ig für den Schutz von Menschen und für den Schutz der Umwelt eintreten – unterstützen?

Nur mahnen und ansonsten wegschauen ist keine politisch vertrauensbildende Kategorie. Die Lebensmittelvergeudung samt Verpackungswahnsinn zulasten der lokalen Versorgungswirtschaft wirkt im Zusammenhang als Argument genauso hilflos wie euer Einsatz für Menschenrechte – viele Worte, keine Taten!

Niemand wundert es, dass die Grünen nicht mehr im Nationalrat vertreten sind. Verkehrsbehinderungen gehen zulasten von Sozialeinrichtungen, ein Radfahrweg für wenige Radler darf unverhältnismäßige Kosten verursachen, für die Menschen in Not bleibt der Spendenaufruf.

Wo seid ihr Grünen, wenn chinesische Investoren und Datenspekulanten zu Tausenden ihre Billigsträder in die urbanen Zonen bringen (so nachgewiesenermaßen auch nach Mauerbach) und befreit von Rückgabestationen auch für die Verwaltung/Entsorgung nicht aufkommen müssen. Schaut so der Grünen „Kampf“ für soziale Gerechtigkeit aus? „Wie auch immer“, zitieren wir Michael Felzmann, die Grünen müssen sich auch in Mauerbach einer „Selbstreflektion“ unterziehen, wollen sie glaubwürdig ihre Politik vertreten.

Dass die Grünen in „unzähligen“ Gemeinden sich dort für „Menschen und Umwelt“ einsetzen, kann im MF-Text auf Seite 3 wohl nur als „Schutzbehauptung“ bzw. „Drohung“ aufgefasst werden.

Folglich erinnere ich mich an jene der Gemeinderatssitzung vorangegangenen Vorstandsitzung, an der auch Grün-Mandatarin Ursula Prader teilnahm. Herr Baumeister Felzmann hätte vor Verfassen seiner Suada auf Seite 4 nur seine grüne Gemeindevorständin fragen brauchen, um zu erfahren, dass den Argumenten des obersten Gemeindevertreters aus „Gründen der Dringlichkeit“ und Unvorhergesehenheit EINSTIMMIG die Legitimation erteilt wurde und auch die Gewerbeordnung eingehalten wurde. Bei der zitierten Gemeinderatssitzung am 12.12.2017 ließ sich „MF“ entschuldigen. Soviel zum „Kampf der Grünen“ für Umwelt und Gerechtigkeit!

Ans Ende meiner Ausführungen will ich zwecks weiterer Orientierung im Fragment Herrn Felzmanns Anfangsstatement setzen, dass die Grünen die Folgen ihres Artikels bedauern! Wenn sie das wirklich vorhaben, lässt sich eure inhaltliche Nachlässigkeit sogar entschuldigen.

Leo Dutzler